Partnerschaft RECC – PVS im Fokus!

6. Juni 2018

Unter dem Titel „Partnerschulen 2018“ fand von 04. bis 05.06.2018 an der FHNW in Brugg (Schweiz) eine Tagung zum Thema Partnerschaften von Schulen und Hochschulen im Sinne gemeinsamer Lehrpersonenbildung statt. Barbara Holub (Leitung RECC/IBS) und Sabine Jakl (Direktorin der PVS) nahmen dies zum Anlass, um die bestehende Partnerschaft des Regionalen Kompetenzzentrums für Naturwissenschaften und Mathematik mit der Praxisvolksschule zu beleuchten.

Der Begriff der Partnerschulen steht in der Schweiz für die Kooperation von Schulen mit Hochschulen, die gemeinsam um eine multiperspektivische Praxisausbildung angehender Lehrpersonen einsetzen; den Call zur Tagung finden Sie hier

Barbara Holub und Sabine Jakl folgten dem Call und referierten in Form eines Hybridworkshops zum Thema: Schulentwicklung im Kontext naturwissenschaftlicher Schwerpunktsetzung in der Primarstufe

In einem gemeinsamen Vortrag wurde aus den unterschiedlichen Perspektiven die Bedeutung der Partnerschaft des RECC und der PVS für die Ausbildung von Studierenden in der Aus-/Fort- und Weiterbildung beleuchtet. Es konnte aber auch der damit verbundene Mehrwert für beide Institutionen und die Bedeutung der Kooperation zur Stärkung des Schulstandortes als Schwerpunktschule dargestellt werden.

Im Vortrag wurde nach einer Kurzvorstellung der Pädagogischen Hochschule Wien und im speziellen der beiden Institutionen RECC und PVS vor allem auf die gemeinsamen Bemühungen eingegangen, den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Primarstufe sowohl für die Schüler und Schülerinnen als auch für die Studierenden in der Zeit der Reflektierten Praxis in der PVS zu stärken. Das Entwicklungsprojekt Forscher/innenwerkstatt wurde vorgestellt, sowie die Zusammenarbeit in diversen gemeinsamen Projekten, bei Materialentwicklungen bzw. bei der Erstellung von Fortbildungsangeboten. Es wurde aber auch die Frage aufgeworfen, welchen Herausforderungen es sich zu stellen gilt, um eine naturwissenschaftliche Lernkultur im Lehrer/innenkollegium sowie in der Ausbildung Studierender der Primarstufe zu verankern und wie es gelingen kann, andere Schulen zur Zusammenarbeit zu bewegen.

 

Abschließend einige Impressionen von der Tagung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.