Forscher/innenwerkstatt

1. Dezember 2017

Die Forscher/innenwerkstatt (4.00.52) ist als Lernumgebung für den naturwissenschaftlichen Sachunterricht sowohl im Unterricht der Praxisvolksschule verankert, als auch in der fachdidaktischen Ausbildung für Primarpädagogik. Die Forscher/innenwerkstatt bietet sowohl für Studierende als auch für Schülerinnen und Schüler Möglichkeiten für eine fachliche und forschende Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen des Sachunterrichts.

Als Spezialraum der Praxisvolksschule wird sie von den Lehrern/innen im Rahmen des Sachunterrichts regelmäßig mit ihren Klassen besucht. Vorbereitete Forscherkisten, wie z.B. zu Chromatographie, Wasserdruck oder Magnetismus, bieten mit Hilfe von Anleitungen den Kindern Möglichkeiten, weitgehend selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Die Forscherkisten sind als Lernarrangements zu verstehen, die Phänomene aufzeigen, Interesse hervorrufen und zum Fragenstellen anregen sollen (Holub 2016).

In Rahmen der Ausbildung bietet die Forscher/innenwerkstatt für Studierende als Naturwissenschaftsraum ebenfalls eine Lernumgebung zur Erweiterung ihrer fachlichen Kenntnisse. Indem sie in der Forscher/innenwerkstatt in unterschiedlichen Rollen agieren können, haben sie zusätzlich die Möglichkeit Unterricht, Material und Prozesse aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und zu erforschen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.